zurück

Perforieren Persiflieren Perzipieren
5. M a n i f e s t i v a l
INSTITUT FÜR PATAPHYSIK & ACUD-THEATER
laden zum 5. Mal zur langen Nacht der kurzen Auftritte ein.


Wort-, Bild- und KlangkünstlerInnen sämtlicher Provenienzen werden zum 5. Mal eingeladen, in aller Form zu erscheinen. Die LANGE NACHT DER KURZEN AUFTRITTE bietet jeder marginalen Bühnenkunst 1 Brett, was die Welt bedeutet, aber noch lange nicht verändert.

Dem Einfallsreichtum der Teilnehmer wird auch diesmal nur eine zeitliche Grenze von 5 Minuten gesetzt, ansonsten gibt es weder Vorgaben noch eine Jury.

Bis zum Schluss steht die Bühne auch kurzentschlossenen Manifestanten offen.

PROGRAMM:
Petra Dumpe         Das Zimmer
Eberhard Rhode     Starcktetsch und Diesel-Ürik
Spiel-O-Nauten    love and peace in silence
wildwind       primary
mizza       neues
sam oht kleinschmidt    zug um zug
matze       human beat box
Werner Hennrich/Sibille Roth     
Iduna Hegen      Maske
Manfred Gräf      PinkePinke
Lamertio (Raul Hinojosa & Schigra)   CHIKI Lebenslauf eines Hundes
Jeanette Abée        Glück 4 (1-4?)
Dr. Konstantin Ingenkamp     Richard Wagner, Die Walküre, Dritter Aufzug
Jizho Kannon     
Komet         Überwindung der Entropie in 5 Minuten
Tim Schneider     Hirnverknüpfungen
Andrzej „filet“ Fikus     Ba Lan
navigator nemo    claim of dreams
stimmenrausch
Goldschwanz       soulfuckers
Rainer Wieczorek      Kleine innere Emigration oder wider der Verwahrlosung des verantwortlichen zu diesem Aggregat
jiří tolv årige & ursula scherrer     prager manifest
panpirat     spreeblockade

licht: rico federle & uli schindele, malerei: jaroslaw broitman, graphische aphorismen: klaus rähm,
skulptur: siegfried böttcher

idee & moderation: zlmann. den genossen vom acud-theater danken wir freundschaftlich für raum und zeit, rat & tat.

diese veranstaltung wurde durch keinen staat gefördert. wir werden auch keinen fördern.

eintrittspreis: 3-10 € (nach selbstermessen)

Kontakt:INSTITUT FÜR ‘PATAPHYSIK (zettelmann@gmx.net)
ACUD-Theater (030 44 35 94 97)



ACUDtheater
Sa 21.11. 20:00 Uhr