zurück

Rendezvous mit dem Eisberg, Festival
Das Verschwinden des Volkseigentums
von Volker Braun. Lesung der RATTEN 07
Volker Braun, der nach dem Abitur einige Jahre im Bergbau und Tiefbau arbeitete, bevor er in Leipzig Philosophie studierte, beschäftigte sich mit den Widersprüchen und Hoffnungen in einem sozialistischen Staat. Seine Arbeit umfasst Sprechgedichte, Theaterstücke, Romane und Erzählungen.
Während der Wende gehörte Braun zu den Befürwortern eines eigenständigen „dritten Weges“ für die DDR. Nach der Wiedervereinigung beschäftigte er sich kritisch mit den Gründen für das Scheitern der DDR.

Außerdem Texte von Bert Brecht (Resolution der Kommunarden), Daniil Charms (Rehabilitation), Friederike Klempner (Toussaint´s Traum) und TonSteineScherben, (Die letzte Schlacht gewinnen wir).

Seit Zwanzig Jahren spielen die RATTEN 07 Theater. Jeremy Weller aus Großbritannien hatte Ende 1992 für das "Pest"- Projekt zusätzlich zu den professionellen Schauspieler/innen auch Obdachlose in der Stadt gesucht. Nach Abschluss dieser Produktion konstituierten sich die Obdachlosen als eigenständige Gruppe und gaben sich als "erstes Berliner Obdachlosentheater" den Namen "RATTEN 07" mittlerweile auf über 50 Produktionen, verschiedene Lesungen, teils eigener Gedichte und Texte, fünf Fotoausstellungen sowie auf zahlreiche Gastspiele an Theatern und auf Festivals in ganz Europa zurückblicken.

ratten07.de

Kartenpreise: Einzelkarte: 8, 4€ (ermäßigt), Tageskarte 16, 8€ (ermäßigt), Festivalkarte:40, 20€ (ermäßigt)
Kartenvorbestellungen: hier online vorbestellen oderTel.: 030-443 59 497



ACUDextra
Sa 28.4. 20:00 Uhr

ACUDtheater
Sa 28.4. 20:00 Uhr