zurück

Clipa Theater & Teatr Novogo Fronta
With Unarmed Forces
Berliner Erstaufführung
Anlässlich des 20jährigen Bestehens hat das Teatr Novogo Fronta (CZ/RU) eine längerfristige Zusammenarbeit mit dem visuellen Clipa Theater (Israel) begonnen.
Ein Ehepaar hat sich in seine kleine Welt ein gekapselt, um sich vor dem außen tobenden, nicht enden wollenden Krieg zu schützen. Sie haben sich in eine Familieinfehde mit Zänkereien und Rechthabereien um Nichtigkeiten verstrickt und versuchen auf diese Weise, die Trauer und den Schmerz über den Verlust ihres Sohnes, der im Krieg ums Leben kam, zu übertünchen. Ihr Verharren im märchenhaften (Un-)Glücksentwurf wird von einem unerwarteten Ereignis ins Wanken gebracht: ein Deserteur bricht in ihre schöne heile Welt ein und sofort kollabiert ihr mühsam aufrecht erhaltenes System der Realitätsverweigerung.

Der Geist des allgegenwärtigen Krieges in der Gestalt des traurigen, körperlich und seelisch verwundeten Kindersoldaten lässt die Situation zwischen den dreien eskalieren – bis hin zu Chaos und vollständiger Destruktion.

A couple is safely enclosed from the outside world, where an endless war is raging. They are engaged in arguments and fights, trying to conceal the sorrow and mourning of the death of their son at war.
Their unhappily ever after is interrupted by an unexpected invasion of an army defector, that quickly destroys all their defenses. The three launch a physical, mental and experimental attack on each other and are pushed to total destruction and chaos, by the spirit of a war – a sad superhero in the shape of a wounded child soldier.
The performers bravely dance into the density of human intolerance, hatred and a desire to make war, not love.
And so, in a massive display of power loss, they compose pictures of rare beauty, that only destruction can display, and hopelessly warped them in brutal humor. 
The collaboration is a result of artistic encounter after long time between the two groups, undertaken by the occasion of the 20th anniversary of fouding Teatr Novogo Fronta.

Directed by:
Idit Herman
Performing: 
Idit Herman
Irina Andreeva
Dmitry Tuylpanov
Achilleas Chariskos


Supported by: City Council of Prague, Ministry of Culture Czech Republic, Czech-German fund for future, State fund for Culture of Czech republic, Embassy of Israel in Prague, Czech centre in Berlin

Vimeo
Webseite
Mit Unterstützung des Tschechischen Zentrums Berlin


ACUDtheater
Mi 18.9. 20:00 Uhr,  Do 19.9. 20:00 Uhr