zurück

Im Rahmen des Performing Arts Festival Berlin / 13.-18. Juni 2017
Damit hab ich nichts zu tun!
Perlen der Scham
Wie fühlt es sich an, wenn Du deine Lieblingsgeschichte über Dich selbst erzählst und alle betreten schweigen? Und was hast Du noch nie jemandem erzählt? Was musst Du tun, um nicht mehr dazuzugehören? Und hast Du das schon getan und hältst es geheim? Bist Du etwa grad rot geworden? Fünf Expertinnen kämpfen sich durch Schwaden der Scham und teilen Unsägliches mit dem Publikum.
Das Thema: ..., puh Die Produktion: quick and dirty Die Spielerinnen: wissen, wovon sie reden.

Claudia Hafner
Susanne Grandel
Michaela Günther
Susanna Quandt
Cora Guddat

Regie: Vera Hüller, TheaterLabor-Berlin

TheaterLabor-Berlin – Vera Hüller
Vera Hüller lebt seit 1984 in Berlin, sie war als Performerin und Regisseurin an diversen Produktionen beteiligt. Sie studierte Literatur- und Theaterwissenschaft, Schauspiel und Theaterpädagogik und arbeitet als Regisseurin, Theaterpädagogin und Dozentin. Sie unterrichtet Improvisation, biografisches Theater, Dramaturgie, Regie und Stückentwicklung. Seit 2011 erarbeitet sie regelmäßig unter der Devise "quick & dirty" Produktionen zu gesellschaftlichen Fragestellungen. Sie arbeitet überwiegend mit Alltagsexpertinnen mit professionellem Theaterhintergrund. Dies ist die dritte Produktion des Frauenensembles, die Inszenierungen "9 Frauen - 3 Schwestern" nach Tschechow und "x-Prinzessinnen - Wut, Witz, Wahnsinn" nach Jellinek wurden 2013 und 2015 gezeigt. (HAU2/HAU1 im Rahmen von 100Grad)

Eintrittspreise: 12 / erm.8,--



ACUDtheater
Sa 14.1. 20:00 Uhr,  Sa 17.6. 20:00 Uhr