zurück

UrbanEnsemble
Nacht mit Gästen von Peter Weiss
„Wo bleibt denn Peter Kruse, mit der roten Bluse, mit der Bluse feuerrot, hilft er den Armen in der Not“
Ein ungebetener Gast, der sich als Kasper Rosenrot vorstellt, dringt in eine Familie ein und bedroht sie mit dem Messer. Die Spirale der Gewalt steigert sich rapide und erfasst auch die Kinder, die sich letztlich als nicht weniger grausam erweisen.
Einige Male sieht es so aus, als käme Hilfe für die Familie oder als könne sie sich mit List selber von der Plage Rosenrot befreien. Die simple Moritat, ein in Knittelversen verfaßtes antipsychologisches Schaustück über Gewaltstrukturen, wird mit den Mitteln des Kasperletheaters erzählt. Wobei die Schauspieler selbst die Puppen sind.

»Vom Kasper-Spiel wäre hier das Grobschlächtige, Possenhafte zu entnehmen, die starken Effekte, das laut Herausgerufene, oft falsch Betonte, das Aggressive und Grauenhafte unter der scheinbaren Lustigkeit .... es soll das Böse, Gehässige, Geängstigte und Verschlagene herauskommen.« (Peter Weiss)

Es spielt das UrbanEnsemble : Ahmad Hosseini, Anne Lorquet, Hilde Meier, Irene Weber, Karina Amirova, Kristine Luther-Goldmann, Michael Tank, Sabine Wilde
Regie : Heinrich Rolfing

Eintritt auf Spendenbasis


ACUDtheater
Sa 6.5. 20:00 Uhr,  So 7.5. 18:00 Uhr